Startseite   Aktuelles   Einsteiger   DARC-Info   Funkbetrieb   CQ DL   DARC Verlag  
  Startseite  >   Distrikt Ruhrgebiet  >   Ortsverband Gladbeck   >  Ältere Rundschreiben  >  Jahrgang 2001  >  Protokoll JHV   07.03.2021 - 23:03:16  
 
Navigation
Ortsverband Gladbeck
Aktuelles aus L03
cq-L03
Unser OV in der Presse
Lizenzkurs
Terminkalender
Etwas über uns
Update OV-Chronik
DX-Expeditionen
Kid's Days
Unsere Fotoalben
Ältere Rundschreiben
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004
Jahrgang 2003
Jahrgang 2002
Jahrgang 2001
Vorabinfo Kid's Day
RundMail 8/2001
Abschlußfete L03
Contest+Ehrung
UKW-Contest Juli
Grillfest
RundMail 3/2001
Protokoll JHV
Jahrgang 2000
Jahrgang 1999
Jahrgang 1998


Obligatorisch
Kontakt mit uns
Impressum
Datenschutzerklärung


 

20.03.2001 - Protokoll zur JHV vom 02.02.2001

Der OVV, Marvin Kamrath, DL2VB, eröffnete die Versammlung kurz nach 20.00 Uhr und konnte 34 OV-Mitglieder und einen Gast begrüßen, darunter auch den DV Ruhrgebiet und AR-Sprecher Alfred Reichel, DF1QM. Die Einladung war mit OV-Rundschreiben 1/2000 vom 08.12.2000 unter Angabe der Tagesordnung satzungsgemäß erfolgt. Der OVV gab die Tagesordnung, zu der es keine Änderungswünsche gegeben hat, noch einmal als gültig für den heutigen Abend bekannt.

Zu TOP 1: Der OVv bat jeden Anwesenden, sich als Mitglied oder Gast in die Liste einzutragen, um bei späteren Abstimmungen die Stimmberechtigung festzustellen.

Zu TOP 2: Auf Vorschlag von DL2VB wurde Jörg, DL3QQ, einstimmig zum Protokollführer gewählt.

Zu TOP 3: OV-Aktivitätspokal - Ehrungen

Die Verleihung des alljährlich zu vergebenden OV-Aktivitätspokals wurde von DL3QQ durchgeführt der auch die Auswertung der in der ersten Januar-Woche eingereichten Bewerbungen vorgenommen hatte. Hier die Ergebnisse:

1. DL2VB, Marvin Kamrath, 5.218 Punkte
2. DL2YAK, Uwe Kaminski, 3.042 Punkte
3. DK6QW, Michael Danowski, 2.059 Punkte
4. DO3YRM, Rolf Möllmann, 700 Punkte
4. DG7YBV, Ludger Wiegmann, 700 Punkte
4. DL6YFB, Reinhard Lehmann, 700 Punkte
5. DG4YTF, Gerd Stracke, 400 Punkte
5. DC4QI, Heribert Andr‚, 400 Punkte
5. DO5YMB, Mike Boecker, 400 Punkte
5. DK3QZ, Detlef Nabrotzki, 400 Punkte
5. DL3QQ, Jörg Rüschenschmidt, 400 Punkte
6. DL1YTM, Malte Turrek, 300 Punkte
7. DD1QZ, Barbara Kamrath, 200 Punkte
7. DJ0RU, Werner Hombergen, 200 Punkte
8. DD0QO, Hilde Storbeck, 100 Punkte
8. DJ1QB, Renate Schmedeshagen, 100 Punkte
8. DG6YIT, Günter Jellesch, 100 Punkte
8. DG2YWS, Wolfgang Sklenak, 100 Punkte
8. DL4YEV, Peter Otzisk, 100 Punkte
8. DL4YBZ, Werner Schmidt, 100 Punkte
8. DL3YAP, Michael Schauth, 100 Punkte
8. DL1EMH, Hans-Peter Laps, 100 Punkte

Der Pokal ging damit zum zweitenmal hintereinander an DL2VB.

Der OVv konnte anschließend eine Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft im DARC und OV Gladbeck vornehmen. Er stellte den Jubilar als Oldtimer mit dem Rufzeichen DJ3BE vor; kaum einer der Anwesenden kannte den aktiven DXer unter diesem Rufzeichen. Mit seinem jetzigen Call DF9QC war er natürlich allen bekannt. DL2VB überreichte die Urkunde und Ehrennadel des DARC zum Silber-Jubiläum und bat Manfred Wagner, DF9Qc, über seine Amateurfunklaufbahn zu berichten und das Geheimnis um DJ3BE zu lüften. Manfred erzählte, wie er in jungen Jahren mit einigen L26-Amateuren zusammenkam und die Lizenzprüfung machte. Aus beruflichen Gründen gab er sein Hobby für einige Jahre auf, beantragte aber später ein neues Rufzeichen und bekam DF9QC. Damit ist er seit mehr als 25 Jahren QRV.

Zu TOP 4: Der OVv gab den Tätigkeitsbericht des Vorstandes ab.

Die Mitgliederzahl hatte sich von 104 am 01.01.2000 auf 103 am 01.01.2001 verringert.

Mitgliederentwicklung: Als Zugänge waren Hans, DO3YHK (Neuaufnahme), Günther, DD1EX (Übernahme von L29) und Stefan, DO2STH (Übernahme von N27) zu verzeichnen. Verluste: DJ1LN verstorben, DG2YY, DK6QK und DH7IQ ausgetreten.

DL2VB berichtete, daß im OV L03 zu Beginn des letzten Jahres ein Lizenzkurs für die zahlreich in den OV eingetretenen DO-Lizenzen begonnen wurde. Einige haben die Chance genutzt und sind inzwischen unter neuem Call QRV. Den höchsten Sprung schaffte dabei Detlef, ex DO1YDN, jetzt DK3QZ. Der OVV bedankte sich bei Michael, DK6QW, für die hervorragende Ausbildungsleitung im OV. Aktuell: Der OVV konnte Jörg, ex DG1YJH, zum neuen Call DF5DQ gratulieren; Jörg hat als erster im OV die Klasse-1-Prüfung nach den neuen Bedingungen in Mülheim abgelegt.

Was geschah außerdem im Jahr 2000 in L03:

OV-Versammlungen wurden nicht regelmäßig abgehalten, da offensichtlich kein Interesse mehr daran besteht. Inzwischen werden andere Medien für die überörtliche Information genutzt wie z. B. CQ DL, Rundsprüche, Internet und ein neu eingeführter E-Mail-Infoverteiler. Als Distriktsveranstaltung haben wir am 01.04.2000 wiederum die ATV-Tagung im OV-Heim ausgerichtet. Aktuelles Thema der Tagung war der Entwicklungsstand von DATV auf 70 cm, als Hauptreferent stellte Prof. Uwe Kraus, DJ8DW, Uni Wuppertal, das Projekt vor. An beiden Distriktsversammlungen (07.04. und 11.11.2000) nahmen größere Abordnungen unseres Ortsverbandes teil.

Die Clubabende dienstags und freitags wurden recht gut besucht. Durch den Lehrgang war der KW-Funkraum über Monate blockiert, er steht aber jetzt wieder uneingeschränkt zur Verfügung, da im Moment kein neuer Lehrgang läuft. Der UKW-Raum hat sich weitgehend in einen Computerraum verwandelt. Dort stehen mehrere untereinander vernetzte Rechner, die auch einen Internet-Zugang und den E-Mail-Betrieb von DL0GL zulassen. Der OVV wörtlich: "Es kann und soll dort aber auch weiterhin noch gefunkt werden!" Die UKW-Station hat sich in den letzten Monaten verändert: Der Yaesu FT-736 R wurde verkauft. Jetzt steht für 2 m ein TS-711 E und für 70 cm das parallele Gerät TS-811 E von Kenwood zur Verfügung. Für 2 m konnten wir die leistungsstarke Endstufe für den Club erwerben, die Reinhard, DL6YFB, jahrelang privat für unsere Conteste zur Verfügung gestellt hatte. Unsere "Holzendstufe", die uns jahrelang gute Dienste geleistet hat, bedarf einer Überholung und befindet sich zu diesem Zweck z. Z. bei Hans, DL2DE. Die KW-Station blieb unverändert. Dort haben wir mit dem Kenwood TS-850 ein optimales Gerät, verfügen allerdings über keine funktionierende Endstufe, da die Collins-PA defekt ist. Die UKW- Antennen im Club wurden erneuert. Es sind jetzt für 2 m eine 17-Element und für 70 cm eine 21-Element Tonna auf dem Dach. In Gahlen mußte nach einem Blitzschlag beim März-Contest der 2-m- Vorverstärker ersetzt werden. Außerdem ist dort mittlerweile die 70er Gruppe und der KW-Dipol nicht mehr einsatzbereit.

Im Sommerhalbjahr spielte sich traditionell ein Großteil des Clublebens auf dem Fielddayplatz in Gahlen ab. Zu etlichen Fielddays und Contesten wurden Zeltlager errichtet. Dabei waren wir sehr glücklich über den im vorletzten Jahr geschaffenen Stromanschluß. Aus der geplanten Fahrradtour wurde eine Grillfete im Regen! Bei den Wettbewerben konnte DL0GL/p recht gute Plätze belegen. Erfreulich ist, daß von den neuen Mitgliedern einige aktiv mit eingestiegen sind, so daß wir dieses Jahr bestimmt wieder mehrere Bänder gleichzeitig belegen können.

Beim neu eingeführten QRP-Contest waren einige DO-Stationen aus L03 sehr erfolgreich. Im Ruhrgebiet-Contest belegte DL0GL in 3 von 4 Wertungsklassen Platz 1. Am Holzhammer-Contest beteiligte sich der OV Gladbeck mit insgesamt 17 Logs. Im Herbst wurde das Ergebnis des CQ-WW-Contestes aus 1999 bekannt: Wir konnten uns über Platz 4 in der DL-Wertung Multi-OP/Single-TX freuen; damals hatten wir mehr als 2.500 QSOs erreicht. Das DXer-Treffen in Emmerich war wiederum für mehrere OMs aus L03 sehr erfolgreich, verschiedene Distriktspokale konnten "eingesackt" werden.

Der OVV berichtete weiter, daß uns das Ausbildungsrufzeichen DN2QG nicht mehr zur Verfügung steht. Die Genehmigung war auf 2 Jahre befristet, eine Verlängerung hätte - wie eine Neuerteilung - 120,00 DM gekostet. Da das Call nicht viel genutzt wurde, haben wir darauf verzichtet.

Seit letzten Sommer läuft das Internet-Projekt von L03 wieder optimal. Der Webmaster Rudi, DL5YAM, konnte nach Umstellung unseres Namens von dl0gl.de auf l03.de hervorragenden Service leisten und eine sehr gute Darstellung realisieren. Eine Nurtextversion für Sehbehinderte ist heute auch schon selbstverständlich. Für alle Mitglieder wird eine E-Mail- Weiterleitung mit eigenem Call und angehängtem @l03.de angeboten.

Mit einer auch bereits zur Tradition gewordenen Jahresabschlußfete wurde die aktive Saison 2000 beendet. Für eine Nikolausfeier konnte der OVV leider keinen Ausrichter finden, der die Organisation und Durchführung übernehmen sollte.

Mit einem Dank an alle, die zum Gelingen des OV-Lebens in L03 aktiv beigetragen haben, schloß der OVV seinen Tätigkeitsbericht. DL2VB sagte: "Wir haben nicht alles geschafft, was wir gerne erledigt hätten, aber wir brauchen ja auch noch etwas Arbeit für dieses Jahr!"

Zu TOP 5:

Peter, DL4YEV, gab in seiner Eigenschaft als Kassierer der Versammlung den Kassenbericht zur Kenntnis. Er konnte eine sehr erfreuliche Entwicklung vermelden und legte alle Zahlen offen. Selbst die Veränderung der UKW-Station hat kein Loch in die Kasse gerissen. Durch den Verkauf des FT-736 wurde die Anschaffung der 2-m-Endstufe ausgeglichen. Der Kauf des neuen 70er Transceivers fällt in die Abrechnung dieses Jahres. Zur guten Kassenlage haben die OV-Anteile und vor allem die gute Beteiligung an den Clubabenden beigetragen.

Zu TOP 6:

Die Kassenprüfung wurde von Uwe, DL2YAK, und Rudi, DL5YAM, durchgeführt. Uwe gab den Bericht ab und bescheinigte dem Kassierer eine peinlich genaue und übersichtliche Kassenführung, die keinerlei Grund zur Beanstandung bot. Er empfahl der Versammlung die Entlastung.

Zu TOP 7:

Die Entlastung des Kassierers und des gesamten OV-Vorstandes wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gebilligt.

Zu TOP 8:

Als Kassenprüfern für das laufende Jahr bestimmte die Versammlung einstimmig DL2YAK, DL5YAM und Hans-Peter, DL1EMH, (Reserve).

Zu TOP 9 - Verschiedenes und Aussprache:

Der OVV erklärte, daß er hier nicht auf wichtige allgemeine Themen wie z. B. EMV-Beitragsbescheide, Verschiebung der Abgabefrist für die Selbsterklärung, Senkung der Frequenznutzungsgebühren usw. eingehen wolle; über diese Themenkomplexe ist an anderer Stelle ausführlich berichtet worden. Viele OV-Mitglieder nutzen bereits die neu eingeführte E-Mail-Infoliste von DL0GL, über die wir Informationen von allgemeiner Wichtigkeit verbreiten. Darin gibt es auch topaktuelle Neuigkeiten, die wir vom DV zugespielt bekommen. OV-Mitglieder, die an dem Service teilnehmen wollen, müssen eine Mail an dl0gl@l03.de schicken, dann werden sie in den Verteiler aufgenommen.

Um Portokosten einzusparen, will der OV Gladbeck in Zukunft auch seine Rundschreiben, Einladungen usw. nach Möglichkeit per E-Mail versenden. Im Distrikt läuft das auch schon ohne Probleme. Alfred, DF1QM, merkte an, daß es in Kürze eine Satzungsänderung gäbe, die diese Verfahrensweise erlauben würde. DL2VB hat bereits an alle Empfänger im DL0GL-Infoverteiler diesbezüglich eine Mitteilung versandt mit der Bitte um Widerspruch, wer nicht an diesem Verfahren teilnehmen möchte. Natürlich gibt es auch weiterhin den Postversand der Rundschreiben, er wird aber auf ein Minimum reduziert. Selbstverständlich sollten die Clubabende nach wie vor die Hauptinformationsquelle für OV-Angelegenheiten sein.

Der OVV führte aus, daß er vor einem Jahr "Spielregeln" für den Umgang und das Verhalten im Club veröffentlicht habe und erinnerte dringend daran, sich dieser zu erinnern! Viele beherzigen sie, einige sind aber recht gleichgültig. Gemeint ist vor allem die Ordnung und Sauberkeit im Club, beispielsweise das Spülen von gebrauchten Gläsern, das Leeren von Aschenbechern usw. DL2VB wörtlich: "Das muß noch besser werden". Gründlich gesäubert wird nur einmal im Monat. Wenn alle die Spielregeln beachten, bleibt auch nicht für einen einzelnen alles zu tun!

Die YL-Gruppe (Hilde, DD0QO, Renate, DJ1QB, und Barbara, DD1QZ) erhalten für eine gründliche Clubreinigung insgesamt 45,00 DM. Daher rief der OVV auch dieses Jahr zum Spenden von zweckgebundenen Reinigungsgebühren auf freiwilliger Basis (je Mitglied 15,00 DM) auf. Die Sammlung ergab 425,00 DM für die Clubkasse. DL2VB bedankte sich bei allen, die sich an der Aktion beteiligt haben.

Unser vielfach geschmähtes und von der Abschaffung bedrohtes Telefon im Club ist zu neuen Ehren gekommen: Wir brauchen die Leitung für Internet und E-Mail. Dem OV entstehen jedoch außer den normalen Grundgebühren keine weiteren Kosten, da einige Mitglieder ihre Flatrate bei den Clubabenden zur Verfügung stellen.

DL2VB beendete seine Ausführungen mit der Bemerkung, daß das Clubleben in L03 auch in diesem Jahr wie gewohnt weiterlaufen soll. Der einzige bisher festgelegte Termin ist die ATV-Tagung am 21.04.2001.

Anschließend erteilte DL2VB dem DV das Wort. Alfred berichtete, daß es nach der Überstürzung der Ereignisse gegen Ende des letzten Jahres im Moment nichts Brandaktuelles für die Mitglieder gäbe. In seiner Eigenschaft als AR-Sprecher habe er jedoch nicht unter Arbeitsmangel zu leiden! Im Hinblick auf die nächsten Vorstandswahlen im DARC seien noch viele Probleme zu bewältigen. DF1QM fand lobende Worte für die nach wie vor sehr aktive Arbeit und besonders für ständige Ausbildung und Nachwuchsförderung in L03. Auch fand er den Umgang in L03 mit den neuen DO-Lizenzen vorbildlich.

Heribert, DC4QI, kritisierte, daß ihm die versprochene Unterstützung seitens des Distriktes bei seinen Problemen in der Nachbarschaft bezüglich 50 MHz noch nicht zuteil geworden sei, trotz mehrerer Anfragen bei DF1QM und DL4EBK wäre bisher überhaupt nichts geschehen. DF1QM erklärte, die Arbeitsgruppe des Distriktes in Mülheim sei überlastet und natürlich auch nur ehrenamtlich tätig. DL2VB merkte an, daß das jedoch auch keine befriedigende Antwort für DC4QI sei, zumal auf den Distriktsversammlungen die Hilfe dieser Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit der RegTP mehrfach angeboten und empfohlen worden sei.

Nach einigen weiteren Diskussionen konnte der Versammlungsleiter DL2VB die JHV frühzeitig gegen 21.15 Uhr schließen. Er bemerkte zum Schluß, daß er stolz darauf sei, OVV eines so aktiven Ortsverbandes zu sein, in dem vieles passiert, trotzdem der Umgang untereinander im allgemeinen freundlich und harmonisch ist.

vy 74 de Marvin, DL2VB


 
Aktuelles
70 Jahre DARC
  • Eine E-Mail von Carmen, DM4EAX

Pfeil rechts mehr

 
 
© Deutscher Amateur-Radio-Club e.V. | Kontakt- und Supportformular Mgl. L03 | w7400cms
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.    Mehr erfahren